Haut und Haar

Arganöl zur Hautpflege

Trockene Haut: Arganöl hat eine erstaunliche Wirkung auf bei trockener Haut, es kann auch Schuppenbildung oder Juckreiz reduzieren. Trockene Haut produziert kein oder zu wenig Fett, es kann deine Haut nicht mit Feuchtigkeit versorgen. Hier kommt Arganöl zum Einsatz, da es die Fettproduktion im Körper regulieren kann - die perfekte Hautpflege!

 

Sensible Haut: nicht wie andere Kosmetika sind unsere Produkte zu 100% natürlich. Arganöl hat sich bei der Behandlung von Schuppenflechte, Rosazea, Hautentzündungen oder Ausschlag bewiesen. Arganöl erweist sich als besonders geeignet für die Hautpflege von sensibler Haut!

 

Fettige Haut: dieser Hauttyp produziert mehr körpereigenes Fett als nötig, dies kann zu Ausbrüchen der Haut führen. Arganöl ist bekannt dafür, die Fettproduktion auf natürliche Weise zu balancieren und die ideale Menge zu produzieren. Jeweils nur eine kleinere Menge Arganöl verwenden oder mit destilliertem Wasser vermischen. Um die körpereigene Fettproduktion zu regulieren, braucht es ca. 4 Wochen von täglicher Hautpflege mit unseren Produkten.

 

Kombinierte Haut: dieser Hauttyp ist bekannt also "Seborrhö". Das ist, wenn gewisse Stellen im Gesicht wie die Stirn und Nase fettig sind und der Rest trocken. Auch hier balanciert Arganöl die Fettproduktion auf natürliche Art und Weise aus und verleiht ein ausgeglichenes Hautbild.

 

Anwendung: nach dem Duschen oder nach Reinigung der Haut auftragen, um die Haut mit Feuchtigkeit zu versorgen und sie geschmeidig weich zu machen! Arganöl hilft ebenfalls bei rauen Stellen am Körper wie Ellbogen, Knie und Knöchel. Füge ein paar Tropfen zu deiner Lieblingscreme oder zum Badewasser hinzufügen - einfach fantastisch für deine Hautpflege! 


Arganöl für die Haare

Kopfhaut: viele Menschen leiden an trockener Kopfhaut und oder Schuppenflechte, gerade in den kalten Wintermonaten. Arganöl kann helfen, massiere 5-6 Tropfen in deine Kopfhaut und Haare, ziehe eine Badekappe an oder wickle es in ein Tuch ein und lass das Öl über ein paar Stunden, idealerweise über Nacht, einziehen. Wiederhole diesen Vorgang 2-mal pro Woche.

 

Locken: behalte die Kontrolle über dein lockiges Haar und sorge mit Arganöl für einen schöneren "Look". Streife mit den Händen durch dein Haar mit Fokus auf auf die Spitzen. Binde deine Haare nun in ein Handtuch und drücke es leicht ohne zu reiben. Wiederhole diesen Vorgang von den Spitzen bis zum Ansatz. Deine Locken werden nicht nur definierter, sondern auch stärker.

 

Conditioner: Arganöl ist ideal als Conditioner und macht das Haar geschmeidig, weich und glänzend. Einfach eine kleine Menge in den Händen verreiben und vollständig in die Haare geben. Benutze dazu deine Finger von der Haarspitze bis zum Haaransatz.

 

Haarmaske: die über Nacht-Behandlung ist die effektivste Variante Arganöl einzusetzen. Eine grosszügige Menge auftragen bedeutet hier eine grössere Menge an wertvollen Nährstoffen, welche in das Haar eindringen. Einfach das Öl in die Haare massieren von den Spitzen bis zum Haaransatz und in ein Tuch einwickeln. Am nächsten Tag mit Shampoo auswaschen und fertig! Ihre Haare werden an Glanz und Stärke sichtbar zunehmen.

 

Fettiges Haar: öliges Haar mit noch mehr Öl behandeln hört sich erstmal nicht sehr logisch an. Arganöl ist die Ausnahme. Es zieht sofort in die Haare ein und hinterlässt keine fettigen Rückstände. Durch einen enormen Vitamin E Gehalt, viele essentielle Fettsäuren und Omega 6 versorgt es dein Haar mit Feuchtigkeit und balanciert, ähnlich wie bei der Haut, die körpereigene Fettproduktion aus. Wende bei fettigem Haar nur wenige Tropfen an und arbeite dich von den Spitzen hoch. 

 

Vor Hitze schützen: bevor der Föhn oder das Glätteisen zum Einsatz kommt, kannst du 2-3 Tropfen Arganöl mit deiner Handfläche ins Haar geben und mit einer Bürste von der Wurzel bis in die Spitzen verteilen. Dies schützt dein Haar vor der Hitze und spendet wichtige Nährstoffe.

 

Was ist besser, Arganöl im Shampoo oder pures Arganöl?: Arganöl findet man heute in vielen Produkten, leider teilweise mit einem Anteil von weniger als 1% aufgrund des hohen Preises. Die natürliche und reine Variante ist und bleibt die beste Art, da du hier auch sicher sein kannst, dass keine Chemikalien verwendet werden.

 

Warum ist Arganöl generell gut für meine Haare?: Vitamin E, essenzielle Fettsäuren und Squalene sind sehr wichtig für gesundes, starkes und glänzendes Haar. Vitamin E und die essenziellen Fettsäuren stärken die Struktur des Haares. Diese sind nötig für die Regeneration und Stimulation von gesundem Haarwachstum und für die Blutzufuhr an die Haarwurzel, ebenfalls liefern diese eine grosse Menge an Nährwerten. Wenn das Haar richtig gepflegt wird, ist es stark, franst nicht aus und ist nicht Spliss anfällig. Squalene ist hervorragend um die Feuchtigkeit im Haar zu erhalten, was für den gesunden und glänzenden "Look" wichtig ist. Arganöl hat ausgezeichnete, sichtbare und langanhaltende Effekte bei regelmässiger Anwendung, vor allem bei trockenem, gefärbtem und leblosem Haar mit Spliss.


Weitere Anwendungsmöglichkeiten:


Versuche unsere Arganöle für eine geschmeidige Haut und gesundes Haar!


Diese Seite teilen